Hauptmenü öffnen
Helfer des Ortsverband Heidenheim beim Aufbau der Rettungsplattform per EGS

Die Rettungsplattform (auch Schnellrettungsgerüst genannt) ist eine (fahrbare) Konstruktion, die aus den Komponenten der EGS Bausätze I und II montiert werden kann. Die Rettungsplattform wird dazu genutzt, höher liegende Arbeitsstellen (z.B. Fahrerkabine am LKW, Fenster eines Schienenfahrzeuges etc.) bequem zu erreichen und dort eine sichere Handhabung von schwerem Gerät (z.B. hydraulisches Rettungsgerät) und eine patientengerechte Rettung zu ermöglichen.

EinsatzmöglichkeitenBearbeiten

Praktische Anwendungsbeispiele für die Rettungsplattform sind z.B. LKW-Unfälle oder Bahnunglücke. Die Rettungsplattform kann in sicherer Entfernung zur Unglücksstelle aufgebaut und auf den Rollen montiert zum Einsatzort geschoben werden.

AufbauBearbeiten

Der Aufbau ist mit etwas Übung in zwei bis fünf Minuten erledigt. Es werden mindestens zwei bis drei Helfer benötigt. Man braucht außer einem Latthammer kein weiteres Werkzeug. Kommt die Rettungsplattform häufiger zum Einsatz, kann diese auch teilmontiert (z.B. auf einem Anhänger) verlastet werden.

BelastbarkeitBearbeiten

Die EGS Rettungsplattform ist mit bis zu 10 kN (ca. 1 t) belastbar.

Weiterführende LinksBearbeiten