Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Leiterhebel

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung[Bearbeiten]

Leiterhebel mit Natotrage und w:Widerlager

Der Leiterhebel dient in Verbindung mit dem Schleifkorb zum waagerechten Ablassen oder Hochziehen von Verletzten und zum Überwinden von Höhenunterschieden und Hindernissen.

Diese Methode ist nur sinnvoll, wenn mehrere Personen zu Retten sind und der entsprechende Platz zum Aufrichten oder Umlegen der Leiter vorhanden ist. Insgesamt kann dann aber sogar schneller gearbeitet werden als zum Beispiel mit einer w:Drehleiter der Feuerwehr

Mit ihm können auch Verletzte gerettet werden, die horizontal transportiert werden müssen, wenn eine andere Methode nicht möglich ist.

Es ist wichtig, dass beim Ablassen oder Hochziehen unbedingt nur auf Kommando gearbeitet wird!

Kräftebedarf[Bearbeiten]

-/1/6/7 bis -/1/8/9

Für den Leiterhebel ist mindestens ein Trupp mit der Gesamtstärke -/1/4/5 erforderlich. Bei der Verwendung von drei Leiterteilen und schweren zu rettenden Personen empfiehlt sich aber eine Stärke von 8 Helfern. Hier ist die Mindeststärke -/1/6/7. Zu beachten ist, dass genügend Helfer zur Verfügung stehen um den Verletzten in den Schleifkorb zu legen.

Bemerkung[Bearbeiten]

Der Schleifkorb wiegt ca. 14 kg und eine ausgewachsener männlicher Verletzter leicht mal 100 kg! Dies ist unbedingt beim Kräftebedarf und bei der Einteilung der Helfer zu beachten. Es empfiehlt sich daher ggf. Helfer 1 und 2 mit zwei weiteren Helfern zu unterstützen. Auf jeden Fall sollten Helfer 1 und 2 aber die kräftigeren Helfer des Trupps sein.

Gerätebedarf[Bearbeiten]

Ausführung[Bearbeiten]

  1. Höhenunterschied abmessen
  2. Schleifkorb so an den Leiterteilen anschlagen, dass er beim auf oder Ablassen frei geführt werden kann: Richtwert ist 2 Sprossen oberhalb des Hindernisses.
  3. Anschlagen:
    • Die Bandschlingen werden oberhalb einer Sprosse an die Leiter angeschlagen. Der Leiterholm kann dabei mehrmals umwickelt werden, um die freie Länge der Bandschlinge zu kürzen.
      Datei:Leiterhebel Bandschlinge.jpg
    • Die Führungsleinen werden, wenn erforderlich eine Sprosse oberhalb der Bandschlingen mit einem einfachen Ankerstich angeschlagen.
    • Die beiden Sicherheitsseile auf gleicher Länge, ca. 1,5 m vom Karabinerhakenende entfernt mit einem Sackstich verbunden.
    • Die Sicherheitsseile werden anschließend am Fußende des Schleifkorbes mittels Karabiner an den Anschlagösen eingehangen und gesichert.
    • Die Sicherheitsseile und die Führungsleinen werden so ausgelegt, das sie problemlos ab oder aufgewickelt werden können und die Helfer beim Auf- oder Ablassen nicht behindern!
    • Der Schleifkorb wird Kopfseitig mittels Karabiner an den Bandschlingen angeschlagen und gesichert.

Leiterhebel 1.gif

Ablassen[Bearbeiten]

Stärke -/1/6/7

  1. Helfer 1-4 legen den Verletzten in den Schleifkorb.
  2. Helfer 5 und 6 stellen die Leiter zum ablassen auf und stellen sie leicht schräg an.
  3. Helfer 3-4 schlagen die Führungsleinen und die Bandschlingen an der Leiter an.
  4. Helfer 1 und 2 verbinden die Sicherheitsseile und schlagen sie am Schleifkorb an.
  5. Helfer 5 und 6 sichern die Leiter während Helfer 3 und 4 sich herunter begeben.
  6. Helfer 1 und 2 schlagen den Schleifkorb mit Karabinern an den Bandschlingen an und schieben die Griffe des Schleifkorbs ein.
  7. Helfer 3 und 4 heben die Leiter an und stellen sie senkrecht.
  8. Helfer 5 und 6 gehen an die Führungsleinen.
  9. Truppführer gibt die Kommandos!
  10. Helfer 3 und 4 legen die Leiter an den Holmen um.
  11. Helfer 1 und 2 lassen die Sicherheitsseile Hand über Hand ab.
  12. Helfer 5 und 6 führen die Leiter beim Herablassen an den Führungsleinen (vgl. Bild 4).

Datei:Leiterhebel 2.gif

Hochziehen[Bearbeiten]

  1. Beim Hochziehen ist sinngemäß wie beim Ablassen zu verfahren.
  2. Der Schleifkorb befindet sich auf der Leiter an einer geeigneten Stelle und wird Kopfseitig mit den Bandschlingen und Fußseitig an den Lastseilen mit Karabiner von Helfer 3 und 4 angeschlagen und diese gesichert.
  3. Helfer 5 und 6 schlagen die Führungsleinen an der Leiter oberhalb der Bandschlingen an und legen sie aus.
  4. Helfer 1 und 2 befinden sich auf dem Hindernis und besetzen die Lastseile (Sicherheitsseile).
  5. Truppführer gibt die Kommandos!
  6. Helfer 1 und 2 Holen die Lastseile Hand über Hand auf.
  7. Helfer 3 und 4 richten die Leiter an den Holmen auf.
  8. Helfer 5 und 6 führen die Leiter an den Führungsleinen.

Leiterhebel 3.gif

Hinweise:[Bearbeiten]

  1. Kann die Leiter nicht lotrecht an das Gebäude angestellt werden (Hindernisse oder Trümmerschutt am Fußende) werden Zugleinen um die beiden oberen Leitesprossen mit einfachem Ankerstich angeschlagen.
  2. Die Fußenden der Leiter sind gegen wegrutschen zu sichern (siehe auch Fußpunktsicherung ).
  3. Als Leiterhebel nur bis zu 3 Steckleiterteile verwenden.
  4. Die freie Länge zwischen Leiter und Schleifkorb sollte so kurz wie möglich sein.
  5. Auf Seilschutz achten!
  6. Die verletzte Person wird mit Blickrichtung auf das Haus herabgelassen oder hochgezogen!
  7. Die Helfer auf dem Hindernis sind gegebenenfalls gegen Herabstürzen zu sichern!

Weblinks[Bearbeiten]