Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Fachgruppe Führung/Kommunikation

Aus THWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
STAN-Übersicht der FGr FK

Der seit 01.07.2021 existierende Fachzug Führung/Kommunikation (FZ FK, ehem. FGr FK) des Technischen Hilfswerks dient zur Führung mehrerer Einheiten bei größeren Schadensereignissen (ab ca. 2-3 Technischen Zügen). Sie erstellt, betreibt und unterhält eine THW-Führungsstelle und kann auch als Untereinsatzabschnittsleitung, Einsatzabschnittsleitung oder bei Bedarf auch als Technische/Örtliche Einsatzleitung eingesetzt werden.

Der Fachzug FK unterliegt dem Einsatzvorbehalt der Regionalstelle. Das bedeutet, dass der Ortsbeauftragte den Fachzug nur nach Absprache mit der Regionalstelle in den Einsatz bringen darf, bzw. die Regionalstelle den Einsatz untersagen kann. Damit wird sichergestellt, dass der Fachzug nicht schon in einer unteren Ebene gebunden ist, wenn sie in der übergeordneten benötigt wird.

Der Fachzug bildet einen eigenständigen Zug und ist damit nicht Teil des Technischen Zuges, sondern agiert unabhängig, vergleichbar mit dem Fachzug Logistik. Daher ist der Zugführer des Fachzuges in seiner Dienststellung mindestens vergleichbar mit einem Zugführer.

Führungsstelle mit FüKomKW, Anh FüLa, Zelt, FmKW und FüKW (FGr FK Dortmund & Münster).

Aufgaben[Bearbeiten]

In der Regel unterstellt sich das THW den Anforderern (Feuerwehr, Polizei, etc.), wenn dort eine Führungsstruktur vorhanden ist. Es kann taktisch sinnvoll sein, Einsatz(unter)abschnitte ganz an das THW zu übertragen. Dann kann bei größeren Schadenslagen ein Fachzug Führung/Kommunikation zum Einsatz kommen. Bei Bedarf stellt der Fachzug auch eine Führungsstelle für den Bedarfsträger. Dieser besetzt die Führungsstelle mit eigenem Führungspersonal, der Betrieb wird durch den Fachzug sichergestellt.

Nicht zu unterschlagen ist die Möglichkeit, mit dem Fachzug Führung/Kommunikation einen größeren Bereitstellungsraum einzurichten und zu führen.

Zum Zweck der Einsatzführung erstellt der Fachzug Führung/Kommunikation Telekommunikations- und Datenübertragungs-Verbindungen zur vorgesetzten und zu benachbarten Führungsstellen sowie zu den der Führungsstelle unterstellten Kräften. Dabei kann auf Funk, Festnetz, Mobilfunknetz, Internet sowie bei Bedarf ein eigenes Feldtelefonnetz zurückgegriffen werden.

Zudem kann der Fachzug FK auch in der THW-Struktur agieren. Dabei unterstützt oder übernimmt sie im Einsatzfall die LuK (Leitungs- und Koordinierungsstab) der Regionalstelle. In diesem Bereich besteht dann auch die Möglichkeit mit anderen THW-Dienststellen direkt zu kommunizieren und Geräte oder weitere Kräfte nachzufordern.

Einteilung des Fachzuges[Bearbeiten]

Der Fachzug unterteilt sich in:

In acht Fachzügen FK ist zusätzlich ein Weitverkehrstrupp (WVTr) disloziert, einmal pro Landesverband: in Dresden, Gelnhausen, Hamburg-Harburg, Lehrte, Münster, Ofterdingen, Potsdam und Straubing.


Fahrzeuge und Ausstattung[Bearbeiten]

Der Fachzug unterhält folgende Fahrzeuge aus der alten Aufstellung der Fachgruppe FK:

Funktion:
  • Führungsfahrzeug
  • mobile Relaisstelle
  • Erkundungs- und Lotsenfahrzeug
Führungs-/Kommunikationskraftwagen (FüKomKW) mit Anhänger Führung/Lage (AnhFüLa)
Funktion:
  • Transportfahrzeug
  • Arbeitsraum für den Fernmeldebetrieb
  • Zugfahrzeug für den Führungs- und Lage-Anhänger
Funktion:
  • Arbeitsraum für den Stab
  • wird aufgefaltet/aufgebaut und mit der Fernmeldezentrale verbunden
  • zusätzliches Zelt, zu nutzen als Besprechungs- oder Vorraum.
Fernmeldeausstattung
Funktion:
  • Transportfahrzeug
  • Baufahrzeug beim Verlegen von Feldkabeln

Weitere Fahrzeuge zum Transport des Personals sind vorgesehen.

Die Fahrzeuge (außer dem Fernmeldekraftwagen) sind gegenüber den meisten anderen Fahrzeugen des THW nicht blau mit weißer Schrift, sondern weiß mit blauer Schrift (früher orange), damit man sie als Führungseinheit sofort zwischen anderen eingesetzten Einheiten erkennt. Zudem heizen sich diese Fahrzeuge bei Sonneneinstrahlung weniger auf und schützen so die beherbergte Technik.

Gemäß StAN ist der Fachzug als Typ A und Typ B vorgesehen, wobei Typ B im Vergleich über eine verringerte Ausstattung im Führungstrupp und im Fernmeldetrupp verfügt, bei höherem Personalansatz.

Personal/Stärke[Bearbeiten]

Nach STAN sind für den Fachzug Führung/Kommunikation 7 Führer, 7 bzw. 8 Unterführer und 12 bzw. 15 Helfer vorgesehen (min. 7/7/12=26). Als Führer sind neben dem Führer des Fachzuges Führung/Kommunikation (ZFü FZ FK) sechs Sachgebietsleiter (SGL) vorgesehen, die Aufgaben aus den Sachgebieten S1 Personal/Innerer Dienst, S2 Lage, S3 Einsatz, S4 Logistik, S5 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und S6 Information/Kommunikation wahrnehmen.

Dislozierung[Bearbeiten]

Es gibt 66 dieser Fachzüge verteilt über das Bundesgebiet, pro Regionalbereich einmal. Siehe auch Liste der Fachgruppen Führung/Kommunikation.

Weblinks[Bearbeiten]

Eine Auswahl informativer Seiten über die Fachgruppe Führung/Kommunikation


Fachgruppen des THW
align="center" Brückenbau | Elektroversorgung | Führung/Kommunikation | Infrastruktur | Logistik | Notversorgung/Notinstandsetzung | Ölschaden | Ortung | Räumen | Schwere Bergung | Sprengen | Trinkwasserversorgung | Wassergefahren | Wasserschaden/Pumpen

ehemalige Fachgruppen

Beleuchtung