Hauptmenü öffnen
Atemluftflasche (alte Kennzeichnung)

Die Druckluftflasche wird unter anderem für die Hebekissen oder als Atemluftflaschen für die Atemschutzgeräte verwendet. Der Einsatz für das Plasmabrennschneidgerät ist ebenso möglich.

Die verwendeten Flaschen verfügen meistens über 300bar und einen Volumen von 6l. Bei dem sich daraus errechnende Volumen von 1800l muss mit dem Korrekturwert 1,09 gerechnet werden (ab 200bar), dadurch ergibt sich ein effektives Volumen von ca. 1600l Luft.

Aus alten Beständen sind auch noch Flaschen mit 200bar und 4l zu finden.

Symbol auf den Druckluft/Atemluftflaschen

Auch wenn die Druckluftflaschen nur gepresste Luft enthalten, gelten diese im befüllten Zustand als Gefahrgut.

Beim Einsatz als Atemluftflasche empfiehlt die DEKRA EXAM Gmbh das Ventil ganz auf zu drehen. - Denn es kann ein schleifen an der Wand (schon ab 49cm) schnell zum unbeabsichtigten Schließen des Ventils kommen.

Unterschied zur AtemluftflascheBearbeiten

 
neuste Kennzeichnung einer Atemluftflasche

Wenn die Flasche als Atemluftflasche genutzt werden soll, muss diese mit "Atemluft" beschriftet sein, über einen Filter Verfügung und als solche befüllt worden sein. Letzteres bedeutet, das die Luft dem Zustand normaler Umluft entspricht und z.B. keine Verunreinigungen durch Abgase beinhaltet.

FristenBearbeiten

Die Flaschen müssen alle fünf Jahre vom TÜV geprüft werden. Der jeweils nächste Prüftermin wird vom TÜV in die Flaschenschulter geschlagen.

WeblinkBearbeiten

Wikipedia: w:Druckluftflasche