Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Skimmer

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps kcontrol.gif Dieser Artikel soll zur Zeit gemeinsam verbessert werden
Sei mutig und mach mit! Hier findest du Tipps zu Textqualität.

Ausstattungsbeispiele[Bearbeiten]

Aufbau und Funktion[Bearbeiten]

Oberflächenskimmer OELA-II[Bearbeiten]

Der Skimmer OELA-II arbeitet in Verbindung mit dem entsprechend gesicherten starren Saugrohr als Oberflächenskimmer nach dem Prinzip „Loch im Wasser". Er kann in engen Schächten eingesetzt werden. Der Skimmer besteht aus einem Schwimmertopf als Aufnahmeteil mit zentral angeordneter Festkupplung.

Oberflächenskimmer OELA-III[Bearbeiten]

Der Skimmer OELA-III arbeitet als selbst schwimmender Oberflächenskimmer nach dem Prinzip „Loch im Wasser". Er besteht im Wesentlichen aus dem Aufnahmeteil und 4 abnehmbaren Schwimmkörpern. Die Leistung ist von der nachgeordneten Pumpe und der Ölschichtdicke abhängig.

Mopmatic-Skimmer[Bearbeiten]

Der Mopmatic-Skimmer ist im Prinzip ein Bürstenskimmer mit einer Endloskordel. Sie besteht aus oleophilem, hydrophobem Material. Die Kordel taucht mit ihrem unteren Ende in das Wasser und die darauf driftende Ölschicht ein. Während das Wasser hindurchtreten kann, bleibt das Öl an den oleophilen Fasern hängen und wird nach oben aus dem Wasser befördert. Am oberen Ende befindet sich eine Abstreifeinheit, die das Öl aus der Kordel ausdrückt und einem Sammeltank zuführt. Die gereinigte Kordel treten dann von neuem in die Ölschicht ein. Der Antrieb erfolgt über einen Dieselmotor.

GT 185 - / Foilex - / Lamor – Skimmer[Bearbeiten]

Der GT 185 - / Foilex - / Lamor – Skimmer arbeitet nach dem „Loch im Wasser-Prinzip“. Der Name dieses Prinzips begründet sich auf seiner Art, Öl aufzunehmen. Geräte dieses Prinzips erzeugen im Wasser künstlich eine Senke. Sie entsteht entweder durch Absenken (Potenzialsenken) oder durch Aufstau (Stausenken) eines relativ begrenzten Bereichs des Umfelds gegenüber einem in seinem Niveau unveränderten lokal eng begrenzten Raum. Das Wasser und das auf ihm schwimmende Öl wird über eine Saugöffnung durch eine Pumpe entnommen. Das in den Aufnahme- und Sammelbehälter gelangte Öl-Wasser-Gemisch wird in einen Zwischenlager- und Absetztank gepumpt und dann durch die SEPCON getrennt.

Saugschaufel[Bearbeiten]

Die Skimmerschaufel ist ein selbstschwimmender Wehrskimmer. Die Eintauchtiefe der Wehrkante wird von Hand gesteuert. Die Leistung ist von der nachgeordneten Pumpe abhängig.

Anwendung[Bearbeiten]

Beschreibung: THW-Sachnummer:
Foilex-Skimmer 7910T35015

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]