Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Schuh

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ebenfalls aus Geh02 ist die Forderung zu entnehmen, dass Schuhe im Bergungsdienst mit Stahlkappe ausgestattet und durchtrittsicher sein müssen. In GUV-R 191 sind darüber hinaus die genauen Foderungen an einen Schuh im Bergungsdienst respektive Feuerwehrdienst aufgeführt. In C 53 wird die Norm DIN EN 345 als Mindestanforderung zitiert.


Praxistip: Jegliche Schuhe verlieren ihren Nässeschutz, wenn Sie nicht regelmäßig gepflegt werden.


Pflegehinweise zu den HAIX Einsatzschuhen[1][Bearbeiten]

  • Da die Schuhe ein wesentlicher Bestandteil unserer Einsatzbekleidung ist, darf es auch hier nicht an der richtigen Pflege mangeln.
  • Am besten die verschmutzten Schuhe einfach mit Wasser und Bürste abwaschen.
  • Nasse Schuhe nicht am offenen Feuer, am heißen Ofen oder an der Heizung "schnelltrocknen". Der Schuh verändert sich dadurch in seiner Form. Das Leder kann verbrennen und brüchig werden.
  • Entfernen Sie das Fußbett und stopfen Sie die Schuhe mit Zeitungspapier aus, oder verwenden Sie einen Schuhspanner. Danach die Schuhe luftig und langsam trockenen lassen.
  • Wir empfehlen auch, das Fußbett ab und zu in handwarmem Wasser auszuwaschen und danach wieder zu trockenen. Das Fußbett sollten Sie nach jedem Tragen aus den Schuhen entfernen, um das Trocknen zu beschleunigen.
  • Für alle Leder sollten Sie das von HAIX ® empfohlene oder handelsübliche nicht fettende Schuhpflege- und Imprägniermittel verwenden, allerdings kein Lederfett oder Lederöl.
  • Imprägniersprays allein trocknen das Leder zu stark aus. Ohne Pflege mit Schuhcreme können die Leder rissig und hart werden.
  • Durch Eincremen im Faltenbereich der Lasche lassen sich auch Quietschgeräusche beseitigen, wie sie beim Leder auftreten können. Durch das Eincremen erhalten auch Metallteile (Ringe, Haken usw.) einen zusätzlichen Oxidationsschutz.

Quellen[Bearbeiten]