Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Ortsverband Homberg

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ortsverband[Bearbeiten]

Das THW Homberg hat seinen Sitz im Schlesierweg 8-10 in 34576 Homberg/Efze. Im Hauptgebäude befinden sich die Umkleideräume, die Unterrichtsräume und die Arbeitsplätze des Stabs. Neben dran befindet sich die separate Fahrzeughalle mit dem Holzlager und dem Geräteschuppen. In der Fahrzeughalle befinden sich die gesamten Fahrzeuge des Technischen Zuges.

Struktur[Bearbeiten]

Der Technische Zug ist die Basiseinheit im THW, darum existiert auch im Ortsverband Homberg ein Technischer Zug. Desweiteren gibt es in Homberg noch eine Jugendgruppe und den OV-Stab.


  1. OV-Stab
  2. Technischer Zug
  1. Jugendgruppe

OV-Stab[Bearbeiten]

Der Stab des Ortsverbandes (OV-Stab) unterstützt den Ortsbeauftragten (OB) bei der Leitung des Ortsverbandes. Im OV-Stab sind folgende Funktionen vorgesehen:

Diese Funktionen werden im OV Homberg zur Zeit alle von den ehrenamtlichen Helfer ausgeführt.

Technischer Zug[Bearbeiten]

Zugtrupp[Bearbeiten]

Der Zugtrupp (ZTr) dient der Führung des Technischen Zuges (TZ). Ihm obliegt die taktisch-technische Koordination und Abwicklung von Einsätzen. Im Einsatz richtet er eine Befehlsstelle ein und betreibt diese für den Technischen Zug sowie ggf. für weitere unterstellte Einheiten/Teileinheiten. Das Weiteren organisiert der Zugtrupp den Personal- und Materialeinsatz sowie die Logistik für die unterstellten Einheiten/Teileinheiten. Der Zugtrupp stellt die Verbindung zur Einsatzleitung bzw. Führungsstelle sowie zu benachbarten Einheiten/Organisationen her und hält diese. Der Zugführer führt die ihm unterstellten Einheiten/Teileinheiten. Er bedient sich hierfür des Zugtrupps als Führungsinstrument zum Führen von Einheiten/Teileinheiten des THW. Hierfür steht dem OV Homberg ein Renault Master zur Verfügung.

Bergungsgruppe 1 (B1;ASH)[Bearbeiten]

Die 1.BGr ist die universellste Gruppe im Technischen Zug. Mit ihrer Ausstattung sollte sie jede Aufgabe im Bereich der Rettung und Bergung meistern. Zusätzlich ist die B1 des OV Homberg mit dem ASH ausgerüstet, dieses ist mit den EGS-Sätzen auf einer, extra dafür hergerichteten Fliegellafette mit Wechselbrücke (16T), verlastet. Als GKW dient der B1 ein Iveco FF 140 EW. Dieser hat natürlich einen Iveco-Brandschutzaufbau, in dem die Ausstattung verladen ist. Um den GKW 1 über Funk zu erreichen wird er mit dem Funkrufnamen Heros Homberg 22/51 gerufen.

Bergungsgruppe 2 (B2)[Bearbeiten]

Die 2.BGr ist neben einer Grundausstattung, die der Ausstattung der 1. BGr weitgehend ähnelt, mit zusätzlichen schwereren Komponenten ausgerüstet; in erster Linie im Bereich der Erzeugung von elektrischer, pneumatischer und hydraulischer Energie und entsprechenden Endgeräten hierzu. Die B2 verfügt über einen Mercedes-Benz L1113, der bis Anfang 2016 als GKW 1 im Ortsverband Marburg fungierte. Da der Schwerpunkt der B2 auf der Erzeugung von Energie liegt, verfügt die B2 über ein NEA mit 50kVA von Polyma. Dieser wurde von den Helfern selber aufbereitet. Desweiteren verfügt die B2 über einen Lichtmast (LiMa). Dieser hat mit seiner maximaler Höhe von 15 Metern ein erstaunliches Beleuchtungsfeld. Dieser Lichtmast kann auch vollkommen unabhängig von äußerer Stromversorgung betrieben werden, dass liegt an dem extra verbauten 8kVA Aggregat auf den Anhänger des LiMa`s.

Fachgruppe Räumen; Typ A[Bearbeiten]

Die Räumexperten mit ihrem schweren Gerät, kommen immer dann in den Einsatz, wenn ein Vordringen zu Schadenslage nicht möglich ist. Sei es, weil durch brennende Strohballen gefahren werden muss, Teile einen Hauses abgerissen werden müssen um zu Glutnestern vorzudringen, oder weil schweres Gelände zu überwinden ist und Trümmerhindernisse im Weg sind. Dem Radlader stellt sich fast nichts in den Weg. Hierdurch kann der Weg für andere Einsatzkräfte frei gemacht werden. Die Fachgruppe Räumen des OV Homberg verfügt über ein Bergungsräumgerät der Firma Zettelmeyer, welches neben den typischen Werkzeugen eines Radladers zusätzlich über ein Wechselanbausystem mit Erweiterungen wie Hydraulikhammer oder Polygreifer verfügt. Diese Anbauteile sind auf dem LKW Kipper, bei uns ein 7t Mercedes-Benz verladen. Ergänzt wird die Ausstattung durch einen Drucklufterzeuger, welcher die Abbruchhämmer mit Druckluft versorgt. Von Seiten des Helfervereins wird zusätzlich ein MLW V in Form eines Mercedes 911 Kurzhaubers bereitgestellt. Dieser wird für den Transport der Mannschaft benötigt und ist unsere „rollende Werkzeugkiste“. Darauf befinden sich verschieden Werkzeuge wie Motorsägen, Stromerzeuger, Verkehrssicherungsgerät, Flutlichtstrahler oder Brennschneidgerät und Abbruchhämmer. Desweiteren besitzt die Fachgruppe Räumen einen Tieflader, dieser wird im Bedarf aus dem Ortsverband Eschwege angefordert.

Fachgruppe Elektroversorgung[Bearbeiten]

Seit dem 01.04.2018 befindet sich in Homberg neben der Fachgruppe Räumen auch eine Fachgruppe Elektroversorgung im Ortsverband. Die Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E) ist das „mobile Elektrizitätswerk“ des THW. Im Juni 2018 konnte es dann losgehen als die Fachgruppe ihr neues Großaggregat bei AVS abholen konnten. Das neue Aggregat verfügt über 200kVA und kann für alle Einsatzzwecke benutzt werden (z.B. Parallelbetrieb, Notstromversorgung,...). Seitdem ist die Fachgruppe bereit für den ersten Einsatz.

Jugendgruppe[Bearbeiten]

Die Homberger Jugendgruppe des THW besteht immer so zwischen 15 und 30 Kindern und Jugendlichen. Diese lernen schon von Beginn an die Technik des Technischen Hilfswerks kennen. Dieses Können zeigt die Mannschaft alle 3 Jahre auf dem Wettkampf des Landesjugendlagers. Im Jahr 2015 waren die Jugendlichen so erfolgreich, dass sie den 1. Platz belegten und im Jahr 2016 am Bundeswettkampf in Neumünster teilnehmen durften.

WebLinks[Bearbeiten]