Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Ortsverband Eschweiler

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 9. September 1953 wurde, der Ortsverband Eschweiler von Hans Ebels, Major der Schutzpolizei a.D. gegründet. Gemäß einem Schreiben vom Landesverband Nordrhein-Westfalen (Landesbeauftragter Dr. Gibsone) vom 20. Juli 1953 an Herrn Ebels freut sich Herr Gibsone über dessen Bereitschaft zur Übernahme der kommissarischen Leitung des Ortsverbandes und beauftragte ihn mit der Leitung des OV/3 Eschweiler.

Struktur[Bearbeiten]

Jahresstatistik[Bearbeiten]

2007[Bearbeiten]

Mit einer erneut beeindruckenden Gesamtleistung von 11.179 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 96 HelferInnen des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2007 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 203 Diensttermine. Die 23 Jugendlichen verbrachten rund 900 Stunden mit Ausbildungsthemen und Übungen. Bei 13 Einsätzen und 3 technischen Hilfeleistungen leisteten die 54 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes rund 850 Stunden. In diversen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen vertieften sie, wie auch die 14 Reservehelfer, ihr technisches Fachwissen in 4600 Stunden. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie ihrer Unterkunft in Höhe von rund 3500 Stunden sowie weitere Themen wie z.B. Dienste zur Grundausbildung rundeten das vergangene Jahr ab. Ein Highlight im vergangenen Jahr war die sehr erfolgreiche, dreitägige Übung auf einem Übungsgelände in Münster. Mit 187 Stunden je aktivem Helfer traf der THW Ortsverband Eschweiler im abgelaufenen Jahr exakt den Bundesdurchschnitt aller THW Ortsverbände.

2006[Bearbeiten]

Mit einer erneut beeindruckenden Gesamtleistung von 11.568 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 84 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2006 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche und 225 Diensttermine. So leisteten die 23 Jugendlichen 823 Stunden und für die Grundausbildung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie weiterführende Lehrgänge fielen 1125 Stunden an. An Einsatzstunden leisteten die aktiven 48 Helfer des Technischen Hilfswerkes 622 Stunden und in 5164 Stunden vertieften sie wie auch die 13 Reservehelfer in den regelmäßigen Übungen ihr technisches Fachwissen. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie ihrer Unterkunft in Höhe von 3834 Stunden rundeten das vergangene Jahr. Die Fußball-WM sowie die Reit-WM in Aachen bildeten die Highlights im Jahre 2006 und auch für dieses Jahr hat man sich viel vorgenommen. Im Juni soll im Rahmen einer dreitägigen Übung das Fachwissen auf einem Übungsgelände in Münster überprüft werden.

2005[Bearbeiten]

Mit einer erneut beeindruckenden Gesamtleistung von 12.313 Stunden freiwilliger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit können die 92 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Eschweiler um den Ortsbeauftragten Arnold Willecke und Zugführer Gordon Sander in der Statistik des Jahres 2005 aufwarten. Diese Gesamtstundenleistung des Ortsverbandes verteilt sich auf verschiedene Bereiche. So fielen im Mittel auf jeden der 26 Jugendlichen 70 Stunden was zu einer Stundenanzahl für die Jugendgruppe von 1828 Stunden führte. Für die Grundausbildung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie weiterführende Lehrgänge fielen 1275 Stunden an. An Einsatzstunden leisteten die 53 aktiven Helfer des Technischen Hilfswerkes 1786 Stunden und in 3634 Stunden vertieften die Aktiven wie auch die 13 Reservehelfer in den regelmäßigen Übungen ihr technisches Fachwissen. Arbeitsstunden zum Erhalt der Fahrzeuge, der Gerätschaften sowie ihrer Unterkunft rundeten das vergangene Jahr. Ein Highlight im Jahre 2005 war für die Mannschaft des Technischen Hilfswerkes Eschweiler der Zaunauf- und abbau während des Weltjugendtages. In von allen Seiten gelobter Manier leisteten die freiwilligen Eschweiler Kräfte dabei an 6 Samstagen und 3 Sonntagen rund 2000 Stunden.

Weblinks[Bearbeiten]