Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Ortsverband Bühl

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Technisches Hilfswerk
Ortsverband Bühl
Fridolin-Stiegler-Str. 15
77815 Bühl

Tel. 07223/911160
Fax. 07223/911161

Struktur[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Vom Hühnerstall zum Modernen Haus....

...titelte der Acher und Bühler Bote den Zeitungsartikel anlässlich des 10-jährigen Bestehens des im Jahre 1959 gegründeten THW Bühl. Der erste Ausbildungsabend fand am 21.10.1959 in dem zum Ortsverband Offenburg gehörenden Stützpunkt statt. Die Ausstattung, einige Leinen und Schaufeln, lagerten damals in einem neben der Gewerbeschule gelegenen Hühnerstall. Die Ausbildung selber wurde in den Räumen der Schule abgehalten. Der von Lutz Aschoff gegründete und geleitete Stützpunkt verfügte bald (Juni 1960) über eine selbstgebaute Sauerstofflanze.

1961 zog das THW in das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in der Rheinstraße. Hier fanden auch die zwei durch den Luftschutzhilfsdienst (LSHD) zur Verfügung gestellten Fahrzeuge Platz. Am 1964 wurde das THW Bühl zum Ortsverband "befördert" und Lutz Aschoff zum ersten Ortsbeauftragten ernannt.

Die dritte Unterkunft, ein ehemaliges Schlachthaus, wurde nach Selbstumbau und Renovierung am 04.02.1966 eingeweiht. Kurz darauf erhielt der Ortsverband sein erstes eigenes Fahrzeug. Der Mercedes Kombi, der durch den Landkreis Bühl gespendet wurde, musste zunächst abgeschliffen, lackiert und ausgebaut werden.

Am 27.11.1971 zog der OV in die vierte und bis heute letzte Unterkunft um. Der Rohbau wurde mit Hilfe von Helfern und Bundeswehr aufgebaut und durch den Landkreis Bühl finanziert. 1992 war das Jahr der Fertigstellung des zusätzlichen Gebäudes. Da hier jetzt ausreichend Platz für Umkleiden, Werkstatt, Büros und Ausbildungsraum war, wurde das alte Unterkunftsgebäude zur Fahrzeug- und Lagerhalle umfunktioniert. Um die weiteren Mannschaftstransportwagen unterzubringen, bauten die Helfer zusätzlich noch eine Garage.

Fahrzeuge & Anhänger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]