Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Liste der Mehrzweckkraftwagen

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachfolgend eine Liste der Verteilung (Dislozierung) der bisher ausgeliefeten Mehrzweckkraftwagen (MzKW) der Bergungsgruppen 2.

Prototyp[Bearbeiten]

Prototyp: IVECO Iveco Tector 100E21
  • IVECO Iveco Tector 100E21 Ortsverband Siegen Prototyp von IVECO
  • MAN LE 10.220 Ortsverband Sinzig Prototyp von MAN

Serienauslieferung[Bearbeiten]

MAN LE 18.280 4x4 BB[Bearbeiten]

Es wurden insgesamt 64 Fahrzeuge an u.a. folgendende Ortsverbände ausgeliefert:

Ortsverband Aachen, Andernach, Bad Bergzabern, Bad Orb, Bad Segeberg, Beckingen, Berchtesgadener Land, Bergisch Gladbach, Biedenkopf, Bocholt, Bottrop, Bremen Ost, Brilon, Darmstadt, Eschwege, Friedberg/Hessen, Germersheim, Groß-Gerau, Gütersloh, Hamburg-Wandsbek, Haßmersheim, Havixbeck, Herford, Hofheim, Hünfeld, Illingen, Kassel, Karlstadt, Kiel, Lennestadt, Leverkusen, Mainz, Mannheim, Marburg, Marl, Mayen, Mettlach, Neubrandenburg, Neuruppin, Nohfelden, Ofterdingen, Oldenburg, Osterode, Pforzheim, Prüm, Ratingen, Reichenbach (Musterfahrzeug Rollcontainer), Riegelsberg, Riesa, Saarbrücken, Saarburg, Schopfheim, Schorndorf, Schwalmstadt, Schwerin, Simmern, Unna-Schwerte (Musterfahrzeug MAN LE Rheihe), Viernheim, Viersen, Weilburg, Wiesbaden, Wörrstadt, Wuppertal

MAN LE 18.280 4x4 BB


MAN TGM 18.280[Bearbeiten]

Da MAN die Baureihe LE nicht mehr produziert werden, kamen in 2.Generation des MzKW MAN TGM 18.280 4x4 BB zur Auslieferung.

Im Jahr 2008 wurden 32 Fahrzeuge dieses Typs an die die Standorte Hoya und Neuhausen der Bundesschule sowie an folgende Ortsverbände geliefert.

Ortsverband Bad Kissingen, Berlin Treptow-Köpenick, Borna, Braunschweig, Burg-Hochdonn, Coburg, Eichstätt, Emden, Frankfurt/Oder, Freiberg, Friedrichshafen, Grimma, Lohne, Lüneburg, Mallersdorf, Naila, Osnabrück, Passau, Rostock, Salzgitter, Schongau, Soltau, Sonthofen, Stade, Stuttgart, Sulingen, Sulzbach-Rosenberg, Tönning, Wetter und Würzburg

MAN TGM 18.280


MAN TGM 18.290[Bearbeiten]

Der wesentliche Unterschied zum Vorgänger sind das Automatikgetriebe, 290PS anstatt der 280PS und einem Umrahmenden Reflektorstreifen auf der Plane der Ladefläche. Des weiteren wurde der Kühlergrill umgestaltet und die orangefarbigen Abdeckungen der Fahrtrichtungsanzeiger an der Fahrzeugfront gegen ungefärbte eingetauscht.

Seit der ersten Auslieferung im Jahr 2009[1], wurden diese u.a. an den Standort Hoya der Bundesschule und an folgende Ortsverbände ausgeliefert:
Ahrensburg, Amberg, Attendorn, Aue-Schwarzenberg, Bad Oldesloe, Bad Säckingen, Bad Wildungen, Baden-Baden, Bautzen, Berlin Lichtenberg, Berlin Marzahn-Hellersdorf, Berlin Tempelhof-Schöneberg, Beuel, Biberach/Riß, Bietigheim-Bissingen, Bingen, Bochum, Bogen, Bremen Süd, Bremerhaven, Bünde, Buxtehude, Calbe, Clausthal-Zellerfeld, Cottbus, Cuxhaven, Dessau, Dillingen (Donau), Dinslaken, Dippoldiswalde, Donauwörth, Dresden, Dülmen, Eberbach, Eberswalde, Einbeck, Ellwangen, Erfurt, Erkelenz, Erlangen, Friedberg, Freising, Früstenfeldbruck, Fürth, Gadebusch, Gera, Geretsried, Gifhorn, Görlitz, Gotha, Göttingen, Greifswald, Gunzenhausen, Güstrow[2], Halle (Saale), Hamburg-Harburg[2], Hamburg-Mitte[2], Hamm ( vom OV Werne übernommen ), Hann.-Münden, Hannover/Langenhagen, Heiligenhaus-Wülfrath, Helmstedt, Herzberg, Hof, Homburg, Hückeswagen, Husum[2], Ingolstadt, Karlsruhe ( vom OV Dettenheim übernommen ), Kirchehrenbach, 2 Stück zum Krefeld, Kronach, Lampertheim, Landshut, Lebach, Leonberg, Lindau, Lindenberg, Lingen, Lippstadt, Luckenwalde, Lübeck[3], Markt Schwaben, Marktheidenfeld, Mellrichstadt, Mölln, Mönchengladbach, Mühlacker ( Fahrzeug nach Auflösung der B2 (A) in anderen OV umgesetzt ), Mühldorf, Neumünster, Neu-Ulm, Nordhorn, Nürnberg, Oberhausen BW, Obernburg, Ochsenfurt, Offenburg, Oldenburg NI, Olpe, Papenburg-Aschend., Pasewalk, Pegnitz (vom OV Kulmbach übernommen ), Pinneberg, Pirna, Potsdam, Prenzlau, Quedlinburg, Radolfzell, Regensburg, Remscheid, Rinteln, Rotenburg an der Fulda, Salzwedel, Schramberg, Schwabach, Schwabmünchen, Schwandorf, Siegburg, Singen, Sinsheim, Solingen, Sonneberg, Springe, Stadthagen, Staßfurt, Stendal, Stolberg, Theley, Traunreut, Überlingen, Velbert, Wächtersbach, Waldshut-Tiengen, Warburg, Weißenfels, Witzenhausen, Wolfen-Bitterfeld, Wolfsbüttel, Worms, Wörth und Zwickau

MAN TGM 18.290

Anfang 2012 wurden weitere MzKW ausgeliefert. Diesmal ist Achleitner der Aufbau-Hersteller Achern, Adelsheim, Ansbach, Forchheim, Großalmerode, Heidelberg, Kehl, Ludwigshafen, Melsungen, München-Land, Neunkirchen (Saar), Pfullendorf, Riedlingen, Saarwellingen,[4] Bensheim, Offenbach, Simbach, Ortsverband Sulzbach, Tuttlingen, Völklingen-Püttlingen, Wangen und Wetzlar

Quellen[Bearbeiten]