Du möchtest helfen ?
gewusst wie !
Es handelt sich beim THWiki (u.a. zu erreichen unter http://www.thwiki.org) um keine offizielle Seite der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Das THWiki wird ausschließlich von privaten Personen betrieben und erhält auch keine Unterstützung durch die BA THW.

Funkrufname

Aus THWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps kcontrol.gif Dieser Artikel soll zur Zeit gemeinsam verbessert werden
Sei mutig und mach mit! Hier findest du Tipps zu Textqualität.

Zur bundesweit einheitlichen Identifikation von THW-Einheiten im BOS-Funk werden einheitliche Funkrufnamen verwendet. Anhand des Funkrufnamens kann die Leitstelle oder die Führungsstelle im Einsatz erkennen, welchen taktischen Einsatzwert die Einheit hat.

Der Funkrufname setzt sich im THW aus vier Bestandteilen zusammen:

  • Kennung für das THW: HEROS
  • Kennung der Dienststelle: Ortsname der THW-Dienststelle (ggf. bei Regionalstelle und Ortsverband identisch)
  • Kennung der taktischen Einheit: 1. und 2. Ziffer
  • Kennung des Fahrzeugs bzw. der Person: 3. und 4. Ziffer

Beispiel: Die Bergungsgruppe 1 im 1. Technischen Zug (22) des OV Dresden ist mit ihrem GKW I (51) im Einsatz. Sie hat den Funkrufnamen HEROS Dresden 22/51.

Funkrufnamen der Organisationen[Bearbeiten]

TMO (ehem. 4-Meter Band) DMO (ehem. 2-Meter Band) Organisation
Heros Heros Technisches Hilfwerk (THW)
Florian Florentine Feuerwehren
Rotkreuz Äskulap Deutsches Rotes Kreuz (DRK)
Akkon Jonas Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH)
Pelikan Adler Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)
Sama Samuel Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)
Johannes Malta Malteser-Hilfsdienst (MHD)
Kater Katerina Katastrophenschutzbehörde (KatS)
Bergwacht Bergwacht Bergwacht (BW)
Christoph   Rettungs-Transport-Hubschrauber (RTH)

Die polizeilichen BOS haben landesspezifisch sehr unterschiedliche Funkrufnamen.

Kennung der Organisationseinheit[Bearbeiten]

Jede Organisationseinheit im THW trägt eine Kennnummer. Beispiele:

Organisationseinheit Kennnummer
Ortsverband 86
1. Technischer Zug 21
Bergungsgruppe 1 im 1. Technischen Zug 22
Zweite Bergungsgruppe 1 im 1. Technischen Zug 23
Bergungsgruppe 2, Typ A im 1. Technischen Zug 24
Bergungsgruppe 2, Typ B im 1. Technischen Zug 25
2. Technischer Zug 26
Bergungsgruppe 1 im 2. Technischen Zug 27
Fachgruppe Infrastruktur 31
Fachgruppe Beleuchtung 34
Fachgruppe Wassergefahren, Typ A 36
Fachgruppe Räumen (Radlader) 41
Fachgruppe Führung/Kommunikation 16
Fachgruppe Logistik 61
Einheiten der Örtlichen Gefahrenabwehr 71 - 76

Diese Kennnummer ist in der Regel fest zugeteilt. Es können jedoch auch befristet Kennnummern vergeben werden, z.b. 10 für Führungsstellen in Einsätzen.

Kennung des Fahrzeugs oder der Person[Bearbeiten]

Jedes Fahrzeug trägt eine typenspezifische Kennnummer. Diese bezeichnet den tatsächlichen Typ des Fahrzeuges, nicht die StAN-Position, auf der das Fahrzeug steht. Darüber hinaus können auch bestimmte Personen eine Nummer verwenden. Beispiele:

Fahrzeug/Person Kennnummer
MTW eines Zugtrupps 10
Führungskraftwagen (FüKW) 11
Führungs-/Kommunikationskraftwagen (FüKomKW) 12
Fernmeldekraftwagen (FmKW) 13
PKW 21 - 25
GKW I 51
GKW II der neuen Generation 52
Alter GKW II als Übergangslösung 53
MzKW 54
MLW 1 - 5 31 - 35
LKW mit Ladebordwand 43
LKW mit Ladekran, geländegängig 46
Bergungsräumgerät Radlader 72
Mehrzweckarbeitsboot 81, 82
Mehrzweckponton 83, 84
Leiter einer Einheit, Teileinheit oder Dienststelle 91
Stellvertreter von 91 92
Fachberater 94 - 96
Leiter einer THW-Führungsstelle im Einsatz 97

Wie zu erkennen, werden Fahrzeuge, die in einer Organisationseinheit mehrfach vorkommen nicht nummeriert, sondern mit verschiedenen Kennnummern bezeichnet.

Wird nur die Taktische Einheit, bzw. Dienststelle am Funk angesprochen, wird die zweite Kennnummer weggelassen. Z.B. wird die Feststation eines Ortsverbandes Heros Musterstadt 86 gerufen.

Literatur[Bearbeiten]