Hauptmenü öffnen

THWiki β

Ortsverband Germersheim

StrukturBearbeiten

Der OV Germersheim gliedert sich wie folgt.

GeschichteBearbeiten

Am 10.06.1961 erschien in der Tageszeitung "Die Rheinpfalz" im Pfälzer Tageblatt, dass es beabsichtigt sei, in Germersheim einen Ortsverband des Technischen Hilfswerk zu gründen, interessierte Bürger möchten sich melden. Die Resonanz auf diesen Artikel war jedoch nicht überwältigend. Vier Wochen später wandten sich die damaligen Bürgermeister Siegfried Jantzer und Landrat Georg Weiß erneut in einem dringenden Appell an die Bürger Germersheims und Umgebung, es möchten sich doch umgehend junge Männer für den Dienst im THW melden. Am 8. August 1961 erschien dann ein erster Bericht über die Arbeit beim THW Ortsverband Germersheim mit dem Hinweis, dass noch Helfer gesucht werden. Als Anreiz, so die Rheinpfalz damals: "Wer sich für den Bau von Behelfstegen, für Sprengungen, oder wer einmal eine Bohrmaschine oder Motorsäge in die Hand nehmen wolle, ist beim THW herzlich willkommen." Die Ausbildung der jungen Helfer erfolgte zunächst beim Ortsverband Speyer, da in Germersheim noch keinerlei Gerät vorhanden war. Die erste Unterkunft des jungen Ortsverbandes wurde von der Stadtverwaltung im Gebäude der Stadtwerke, in der Gaswerkstrasse, zur Verfügung gestellt. Dies war ein einziger Raum.

Am 17. August 1961 wurden durch den GF Rollshausen die ersten Helfer eingekleidet. Am 12. September 1961 war es dann soweit, der OV Germersheim wurde in der Brauerei Schmitt offiziell aus der Taufe gehoben. Es waren letztendlich 22 junge Männer erschienen. Zum stellvertretenen Ortsbeauftragten wurde Siegfried Müller, und zum Ortsbeauftragten Karl Keller bestellt, der dieses Amt danach fast 40 Jahre innehatte.

Nach einem Jahr durften wir die gesamte obere Etage in den Stadtwerken benutzen, mussten diese aber in Eigenleistung ausbauen, was wir auch gerne in über 1200 Arbeitstunden taten. Es standen uns die ersten beiden Gerätesätze, Holz und Gesteinsbearbeitung zur Verfügung. Große Hoffnungen machten wir uns, als wir am 06.07.1962 in der Zeitung lasen, dass das THW eine Bundesschule für Schwimmbrückenbau und Bootsführer in Germersheim bauen wolle. Als Bauzeit wurden 3 Jahre vorgesehen und bis dahin sollte eine schwimmende Schule von etwa 300 qm Fläche als Notbehelf dienen. Doch diese sank leider auf dem Weg nach Germersheim. Die Bundesschule fand dann schließlich in den Räumen des Ludwigstores ihre Heimat

Im Jahre 1962 besuchten Helfer aus Germersheim die ersten Lehrgänge an der Bundesschule des THW in Hoya an der Weser. Ende 1962 wurde an der Stadthalle eine Großübung für KatS-Einheiten durchgeführt: Die erste mit unserer Beteiligung! Beteiligt waren damals die FFW Germersheim, Feuerwehren aus dem Kreisgebiet, Bundeswehr, Polizei und das DRK. Das Übungszenario war ein Flugzeugabsturz, wobei der OV Germersheim die Aufgabe hatte, die Verletzten aus dem oberen Stockwerk zu bergen.

In den folgenden Jahren wurden weitere Gemeinschaftsübungen z.B. im Elmsteiner-Tal oder im Raum Neustadt zusammen mit den Feuerwehren und den THW Ortsverbänden durchgeführt. Der erste Einsatz der unter die HAut ging war im Jahre 1967, als wir zur Bergung eines Ertrunken alamiert wurden. Desgleichen 1,5 Jahre später , als wir zur Bergung zweier toten Kinder nach einem Wohnungsbrand in Wörth gerufen wurden.

EinsätzeBearbeiten

1972 Vier Helfer wurden zur Beseitung der Schäden einer Unwetterkatastrophe nach Stuttgart berufen

1972 Einsatz auf dem "British Rock Meeting", wo 70.000 Besucher erschienen

1974 Auslandseinsatz für 6 THW-Helfer aus Germersheim in N-Djamena, der Hauptstadt des Tschads in Zentralafrika. Auftrag war es, eine 40t Pontonfähre auf dem Fluss Chari zu bauen und einheimisches Personal einzuweisen.

1988 Hochwassereinsätze in Bingen, St. Goar, Lahnstein und Koblenz

1993 Einsatz im Osten des Sudan. Bau einer TWA für ein Flüchtlingslager der UNHCR

1996 Erkundung im Westen von Tansania zur Trinkwasserversorgung für Ruandanesische Flüchtlinge

1999/ 2000 Das Milennium verbrachten Helfer des OV Germershein in Frankreich zur Beseitigung der Sturmschäden nach dem Jahrhundertsturm "Lothar"

15.03.2001 MKS-Einsatz Um die Ausbreitung von MKS zu verhindern, wurden Entseuchungsstationen an der französischen Grenze eingerichtet. Das THW-Germersheim baute die Überdachung und besetzte Sie rund um die Uhr mit Personal.

08.04.2002 Brückenbau Da die Straßenbrücke in der Germersheimer Hauptstraße einbruchgefährdet war, errichteten 15 Helfer eine Behelfsbrücke, die noch im Einsatz ist Sie ist ausgelegt für eine Tragkraft von 16t.

13.08-2002 29.08.2002 Hochwasserkatastrophe Hochwassereinsatz in Dresden. Hier war fast der gesamte Ortsverband im Einsatz.

29.01.2003 Unterstützung Feuerwehr Unterstützung der Feuerwehr bei Großbrand im Union Bauzentrum Germersheim. Es waren 14 Helfer im Einsatz

18.12- 20.12. 2004 Einsatz Zugunglück: Einsatz des Fachberaters und eines Erkundungsteams,Ausleuchten der Bergung,Sichern des Zuges gegen unbefugtes Eindringen,Suche nach persönlichen Gegenständen mit dem BGS

3.1.2005-4.1.2005 Ausleuchten bei der Suche nach Zugunglück Ausleuchten bei der Suche bzw. bei den Ermittlungsarbeiten nach dem durch die Meldung eines Zugführers (Bahn)eine tote Frau auf den Gleisen gefunden wurde

17.5.2005 Absicherung nach Brand Abstützarbeiten nach Gebäudebrand um die weiteren Löscharbeiten zu ermöglichen

06.09.2005 - 08.09.2005 USA Im Rahmen der Vorbereitungen für den Hochwassereinsatz in den USA, wurde in der Geschäftsstelle Neustadt a.d. Weinstraße eine LuK (Leitungs- und Koordinierungsstab) eingerichtet. Da die LuK 24 Stunden am Tag im Schichtbetrieb besetzt sein mußte, wurde das hauptamtliche Personal der Geschäftsstelle durch Helfer der Orstverbände Germersheim, Neustadt und Pirmasens unterstützt. Nachdem die letzten Einheiten des THW's von der AirBase Ramstein aus in die USA gestartet waren, wurde die LuK aufgelöst.

09.02.2006 Gebäudesicherung nach Brand Brand in Speyer Hotel 1735

06.08.2005 Gebäudesicherung Abstütztarbeiten nach Gebäudesenkung

16.06.2006-26.06.2006 WM Einsatzbereitschaft

18.01.2007 w:Kyrill (Orkan)

12.02.2007 Bergung von Flugzeugtrümmer Unterstützung des THW Hauenstein und Pirmasens bei der Sicherung von von Teilen eines abgestürzte Kleinflugzeuges vom Typ Piper Cheyenne II.

14.07.2007 Unterstützung bei Brand. Das THW unterstützte die Löscharbeiten bei einem Brand in einer Gaststätte in Lingenfeld

31.08.2007 Einsatz Fachberater und SEG Umsturz eines Teleskopmast-Staplers

10.11.2007 Eigentumssicherung Unterstützung des OV Speyer bei der Sicherung eines Wohnhauses nach einem Brand

Und jede Menge Eigentumssicherungen

WeblinksBearbeiten