Hauptmenü öffnen

THWiki β

Immobilisierung

Unter Immobilisierung versteht man das Ruhigstellen von Körperteilen eines Verletzten. Damit wird das Körperteil in einer schmerzarmen oder gar schmerzfreien Stellung fixiert oder die Gefahr weiterer Verletzungen durch Bewegung vermieden.

Die Behandlung von Verletzten zählt nicht zu den Aufgaben des THW. Deshalb sind mit der Ausstattung nur behelfsmäßige Fixierungen im Rahmen der Ersten Hilfe herstellbar, die maximal für den Transport aus der Schadensstelle bis zur Übergabe an den Rettungsdienst gedacht sind. Dafür können zum Beispiel Spanngurte, Werkzeugstiele, Leinen oder Dreiecktücher verwendet werden.

Dem w:Rettungsdienst - und einigen Ortsverbänden, die entsprechend beruflich vorbelastete Helfer und Sponsoren für die Ausstattung haben - stehen darüber hinaus professionelle Hilfsmittel, wie Stifnecks, Schaufeltragen, Vakuummatratzen, Vakuumschienen oder Luftkammerschienen zur Verfügung.